Ein Sneaker – was ist das eigentlich

Als Sneaker werden sportliche Schuhe bezeichnet. Der Begriff kommt aus dem Englischen von Sneake, zu Deutsch „Schleich(er)“. Dabei gilt das Wort im englischen Sprachraum als Sammelbegriff, denn es werden nicht nur die Profi-Sport-Schuhe so bezeichnet, sondern auch Turnschuhe für den alltäglichen Gebrauch. Letztere Verwendung wurde im Deutschen übernommen, so dass sämtliche Schuhe mit sportlicher Optik, die im Alltag getragen werden, hierzulande Sneaker genannt werden.sneaker-günstig-kaufen

Zwar gibt es schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts textile Sportschuhe in England. Allerdings etablierte sich die Bezeichnung Sneaker erst Ende der 90er Jahre in Deutschland. Vorher sprach man ausschließlich von Turn- oder Sportschuhen. Berühmtheit erlangte der „Turnschuh“, als sich Mitte der 80er Jahre Joschka Fischer in Turnschuhen vereidigen ließ. Heutzutage lassen sich aber Sportschuhe und Sneaker eindeutig voneinander unterscheiden und keiner käme mehr auf die Idee, in Turnschuhen zu offiziellen Anlässen oder im Berufsalltag aufzutreten – in Sneakers allerdings schon.

Selbst in Discotheken ist der Turnschuh verpönt, doch der Sneaker gilt als zulässig im Sinne des Dresscodes. Dabei werden Sneaker normalerweise aus Stoff hergestellt und täglich in der Freizeit getragen. Die Optik erinnert an Sportschuhe, jedoch sind die sportlichen Funktionen nicht vorhanden. Spikes oder Polsterungen an den Gelenken, Gel-Sohlen usw. suchen Fans von Sneakers also vergeblich an ihren Schuhen.

Gab es früher lediglich fünf verschiedene Modelle, können wir heute zwischen mehr als 3.000 verschiedenen Sneakern wählen. Als Kult und Inbegriff des Sneakers schlechthin gilt übrigens der knöchelhohe „Converse All Star“. Neben den traditionellen Stoffschuhen aus Leinen oder Canvasgewebe gibt es heute auch rahmengenähte Edelsneaker, die über Lederschäfte verfügen. Sie unterscheiden sich durch die hochwertigen Materialien und eine entsprechende Verarbeitung vom Stoff-Sneaker.

Der Edelsneaker wird von alle denen bevorzugt, die einen hohen Wert auf den Tragekomfort und die Haltbarkeit legen, denn bekanntermaßen ist Echtleder perfekt für das Schuhklima. Allerdings hat die erlesene Qualität ihren Preis: Für diese Sneaker muss der Kunde tiefer in die Tasche greifen als bei einem herkömmlichen sportlichen Stoffmodell.

Und was sagt Wikipedia über Sneaker: Sneaker (deutsch Schleicher) ist der englische Sammelbegriff für Sportschuhe und bezeichnet sowohl Schuhe, die während sportlicher Betätigung getragen werden, als auch Sportschuhe, die im Alltag verwendet werden. Im Deutschen wird der Begriff Sneakers hingegen meist auf im Alltag getragene, sportlich aussehende Schuhe angewendet; ist also enger gefasst als im Englischen. (Link zu Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Sneaker)

Definition

Flache Schnürschuhe gehören zum modischen Outfit dazu, niemand kommt in dieser Saison ohne die sportlichen Schuhe aus. Damen und Herren tragen die klassischen Formen, schicke und edle Linien versprechen eine gute Kombination zu Anzügen, zu Jeans oder auch zu Röcken und Kleidern. Die einfache Schnittform der Sneaker macht sie so beliebt, sie bieten ein angepasstes Extra zu allen Styles. In klassischen Farben oder auch in modisch peppigen Trendtönen sieht man Sneaker im Straßenbild. Besonders unentbehrlich sind Sneaker im minimalistischen Modestil. Sie lenken nicht von klaren Linien und feinen Materialien ab, sondern unterstreichen die Wirkung eines gepflegten Understatements. Wertvolle Gewebe und schicker Strick zeigen mit Sneaker ihre volle Ausstrahlung, die sportlichen und unkomplizierten Schnürschuhe behaupten in der Modeszene ihren Platz.

Material

Aus welchem Material Sneaker gearbeitet sind, unterscheidet ihren Einsatz als Sportschuhe, Freizeitschuhe oder elegantere Begleiter. Textil Material, Mesh, Kunstleder oder edles Rindsnappa kommen bei den beliebten Schuhen zum Tragen. Trendy bieten sich schicke italienische Modelle als Kombinationspartner zur Young Fashion an. Klassische Styles im Schnitt und peppige Details im Design zeigen eine Schuhmode, die gefällt. Farbige Streifen oder Farbflächen geben den bequemen Modellen ihren unnachahmlichen Stil. Angelehnt an die italienischen Trends bringen auch Designer aus anderen europäischen Ländern ihre neuen Ideen ein. Das Oberleder der Sneaker kann mit schicken Extras punkten, farbige Schnürsenkel oder Kontrastnähte haben ihren großen Auftritt.

Sneaker kauft man im Handel in Ladengeschäften, in Onlineshops oder auch im Outlet. Die schicken Schuhe erleben einen Hype und sind in allen Preislagen zu bekommen. Schuhmode mit Stil sollte man bei einem seriösen Anbieter für Sneaker kaufen, wer Markenmodelle sucht, ist im Fachgeschäft auf der sicheren Seite. Preiswerte Outlets versprechen Mode zu kleinen Preisen, auch in diesen Shops lohnt sich ein Vergleich. Sneaker für jeden Bedarf kann man über die Suchmaschinen im Internet finden, Damenschuhe, Herrenschuhe und Kinderschuhe sind dort im Preisvergleich zu sehen

Schuhe früher

Seit Anbeginn der Zeit war es dem Menschen ein Anliegen, seine Füße vor äußeren Einflüssen zu schützen und dabei ein bequemes und angenehmes Kleidungsstück zu entwickeln. So kam es dazu, dass der Schuh bis heute wohl eines der wichtigsten Kleidungsstücke ist, die der Mensch trägt. Lange ist aber der pure Nutzen Vergangenheit, denn schnell entdeckte man in der Welt der Schuhe eine Vorliebe für neue Designs und Verbesserungen. Natürlich sollte ein Schuhmodell trotzdem noch angenehm zu tragen und robust sein, aber heute identifiziert man ein ganzes Stück seiner selbst mit Schuhen. Es war klar, dass der Schuh nicht lange einfach nur Schaft und Boden für den Menschen darstellen wird und genau deshalb finden sich heute unzählige verschiedene Modelle, Schnitte und Designs auf dem Schuhmarkt.

Ob von der Sandale bis zum Stiefel, der Mensch kann den Schuh einfach allem anpassen, dem Wetter, dem eigenen Stil oder auch dem Anlass, bei dem man ihn tragen wird. Alle Lieblingsfarben der Menschen sind vorzufinden und jedes erdenkliche Material kann verarbeitet werden. Es ist heiß draußen, kein Problem dann trage ich einfach die Römersandalen oder auch einfach nur die Slipper aus Leinen oder Canvas und meine Füße werden nicht unangenehm schwitzen. Es sollen morgen Minusgrade werden, auch kein Problem mit gefütterten Stiefeln oder Boots, die dem Menschen nicht nur bei Glatteis Halt geben, sondern dem Fuß auch Wärme spenden.

Herstellung

Da es sich beim Herstellen und Designen von Schuhen um ein meisterhaftes Handwerk handelt, tummeln sich heute natürlich auch unzählige namenhafte Schuhmarken auf dem internationalen Schuhmarkt. Da gibt es die Meister der Pumps Manolo Blahnik oder auch einfach nur Erfolgsmarken wie Nike, Adidas, Converse oder auch Hummel, die es mit ihren einzigartig gut gefertigten Schuhen in die absolute Topklasse der Schuhmarken geschafft haben.

Und für den perfekten Schuh braucht man noch nicht einmal sein letztes Hemd geben, denn einige Marken haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen ausgefallene Schuhe zu guten Preisen zu liefern. Diese stehen teuren Modellen in Sachen Qualität und Komfort teilweise in gar nichts nach. So hat heute jeder Mensch die Möglichkeit, den Schuh zu finden, der den eigenen Stil und ein Stück von sich selbst ausdrückt.

Man kann mit ruhigem Gewissen behaupten, dass nicht unbedingt die Kleider die Leute machen, aber die Schuhe auf jeden Fall. Denn neben dem eigentlich Zweck die Schuhe zu schützen, geben sie uns Selbstbewusstsein und Sicherheit im Alltag. Also stöbern Sie in der riesigen Welt der Schuhe und finden Sie genau das Modell, das zu Ihnen passt.